Urologie Neandertal
Überörtliche Gemeinschaftspraxis „Urologie Neandertal“
Dr. Langhorst | Dr. Spiegelhalder | Dr. Winter

Urologie Neandertal –
Ihre Praxis in Erkrath und Mettmann

Zwei Praxen, ein Anliegen: Ihre Gesundheit

Dr. Spiegelhalder, Dr. Winter und Dr. Langhorst heißen Sie willkommen.
Als freier Mitarbeiter der Praxis begrüßt Sie auch Dr. Rulf.

Bitte vereinbaren Sie telefonisch einen Termin oder buchen Sie online.

Alle Ärzte sind Mitglied im Urologennetzwerk Düsseldorf (UND), Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU) und kooperieren mit den Urologischen Klinken der Universitätsklinik Düsseldorf und der Helios-Klinikum Niederberg/Velbert.

Die Praxen sind zertifiziert nach DIN EN ISO 9001:2000

Öffnungszeiten während der Sommerferien:

Die Praxis in Mettmann ist vom 15-28.7 geschlossen,
bitte wenden sie sich in dieser Zeit an die Praxis in Erkrath.

Die Praxis in Erkrath ist vom 29.7-4.8 geschlossen,
bitte wenden sie sich in dieser Zeit an die Praxis in Mettmann.

Praxis Erkrath:

Ab dem 01.07.2019 wird in der Praxis Erkrath eine Notfallsprechstunde bzw. offene Sprechstunde eingeführt.

Täglich zwischen 11:00 – 12:00 Uhr (außer Dienstag = OP-Tag) können sich Patienten ohne Termin bei uns vorstellen.

Eine telefonische Voranmeldung wäre wünschenswert.

Wir bitten mögliche längere Wartezeiten im Vorfeld zu entschuldigen.

Aus aktuellem Anlass:

Aktuelle Studien mit innovativen Krebsmedikamenten am Standort Mettmann:

Blasenkrebs:
Potomac
Für Patienten mit Erstdiagnose eines Blasenkarzinoms der Einstufung Hochrisiko (high risc) für die eine Therapie mit BCG (Bacillus Calmette-Guerin) geplant, aber noch nicht durchgeführt ist. In der dreiarmigen Studie wird in 2 Armen zusätzlich ein Medikament zu Immunmodulation gegeben, welches das Ansprechen der Therapie deutlich verbessern soll und damit eine komplette Entfernung der Blase vermeiden kann.

Prostatakrebs:
Propel
Für Patienten mit fortgeschrittenem Prostatakarzinom (metastasiert) und steigenden PSA Werten trotz Hormonentzugstherapie (mCRPCA) die noch keine Zweitlininentherapie mit Arbiraterone oder Enazlutamid erhalten haben. Hier wird die Standardtherapie mit einem Medikament zur Immunmodulation gegeben um das Ansprechen zu verbessern und die Lebenserwartung zu verlängern.